Lang haben wir nichts mehr über den Werdegang vom 60iger Käfer aká „Mausebeen“ hören lassen. Die kleine Maus hat die letzte Zeit abseits des Trubels etwas ausgeruht um sich für eine neue Saison mit vielen tollen Events vorzubereiten.

Das letzt mal wo wir über den kleinen Krabbler berichteten sah er ungefähr so aus und kam gerade von einer Farbkur:

IMG_3781

Die Frage die sich uns stellte war wie immer, wie wir den Wagen artgerecht  halten können. Schließlich ist die Prinzessin schon 56 Jahre alt und dementsprechend sollte man sie nicht zu sehr mit Umbaumaßnahmen quälen.

IMG_4161

Wie es immer so ist ärgert einen irgendwann die Höhe des Fahrzeugs und man kommt einfach nicht drum rum der Optik etwas mehr Pepp zu verschaffen. So wurden die üblichen Maßnahmen einer kurzen und verstellbaren Vorderachse getroffen um der Front etwas mehr Bodenfreiheit zu nehmen. Zusätzlich ließen wir einen originalen Stahlfelgensatz auf 6,5J ET0 verbeitern um an der Hinterachse einen etwas besser ausgefüllten Kotflügel zu erreichen. Die Räder an der Vorderachse blieben original im mit einem schmalen Reifen auch ein volles Lenken bei einer idalen Tieferlegung zu erreichen.

IMG_1942

IMG_2057

Nachdem der Wagen die perfekte Alltagshöhe erreicht hatte luden wir unseren Pinstriper „Dave“ ( checkt Daves Facebookseite!) ein um uns den Wagen mit Pinstripes zu verschöner. Wir sind absolute Fans dieser alten Kunst der Fahrzeugverziehrung und immer wieder begeistert über Daves ruhige Hand.

IMG_2795

IMG_2796

FullSizeRender

Ein weiteres update sollte dann die Lichttechnik werden. Da „Mausebeen“ noch mit 6V Technik ausgestattet ist bedeutet das natürlich schlechte Lichtausbeute und immer die Gefahr von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen zu werden. Aus diesem Grund entschieden wir uns eine 6V LED Variante am Heck auszuprobieren um speziell Bremslicht und normales Licht zu optimieren.

IMG_7374

Da wir speziell für Handyladegeräte einen 12V Stromwandler eingebaut haben boht sich für die Frontblinker eine nette Umbauidee an, die zum einen fast unsichtbar ist und zum anderen mit E Prüfzeichen legal verbaut werden kann. Leider nicht als 6V erhältlich aber durch den Konverter kein Problem zu installieren.

IMG_2834

Leider haben wir für die Frontlichter noch keine gute Lösung, aber wie wir so beim durchforsten des WWW  mitbekommen haben, arbeiten derzeit einige Hersteller an 6V LED Technik mit H4 Fassung. Das werden wir mal beobachten. Vielleicht eine interessante Variante für mehr Lichtausbeute am Altwagen.

Um dem Wagen noch etwas mehr Summerfeeling einzuhauchen haben wir uns mit Jeremy Brooks von VW LooseNuts ( VW Loosenuts Facebook Seite ) in Verbindung gesetzt. Er hat es sich zum handwerklichen Ziel gemacht für sämtliche alt VWs Safarie Fenster in Handarbeit zu bauen. So denn auch für Mausebeen. Jetzt kann man aktuell die Front sowie die Seitenfenster ausstellen und den kompletten Fahrtwind im Sommer genießen.

IMG_2324

IMG_2350

IMG_2527

So steht der Wagen nun aktuell zum alltäglichen Gebrauch bereit und wird liebevoll auf Berlins Strassen bewegt.

Aber wie Ihr sicher alle wisst, fängt man einmal an, kann man nicht mehr aufhören. Und genau aus diesem Grund haben wir uns mit Matthias Krenzer von Gekrenzert ( Gekrenzert Facebook Seite ) besprochen um noch etwas mehr Style in Sachen Felgen zu bekommen. Matthias ist bekannt für seine individuellen Felgenumbauten. Speziell für Event und Autoveranstaltungen wollen wir dem kleinen Krabbler nun ein paar exklusive neue Schuhe verpassen. Quasi ein Lackschuh für besondere Anlässe. Das Ziel ist eine klassische Oldskool Käfer Felge von 15 Zoll auf eine 3teilige 17 Zoll Felge umzubauen.

Dafür hat Matthias bereits den Verstärkungsring aufgeschrumpft und sauber verschweißt.

IMG_3600

Wir halten Euch auf dem Laufenden wie es weiter geht.
Rock on

(523)

1960iger VW Käfer „Mausebeen“ Teil 2

Schreibe einen Kommentar